image larochette

 
Vue générale

Auberge de jeunesseCentre culturelCentre filanoConcert de galaChâteau

Piscine
 
 


 

chevronschevrons  PDF Dokument sehen

Sitzung vom 4. Juli 2005

Anwesend : alle Gemeinderäte

1. Die Zinssätze der Gewerbe– und der Grundsteuer 2006 werden ohne jegliche Änderung zu den vergangenen Jahren gestimmt.

2. Der Gemeinderat votiert einstimmig die Schulorganisation 2005/2006 (siehe Seite 13), welche kaum Änderungen zu der vorherigen aufweist.
3. Auf ihre Anfrage hin, wird Frau Marianne Braas-Schenten, Lehrerin in der Primärschule in Larochette, ein Mutterschutzurlaub gewährleistet. Da Frau Schenten auch den Elternurlaub nach dem Mutterschutzurlaub beantragen möchte, wird sie voraussichtlich bis Juli 2006 abwesend sein.  In einer nachfolgenden Sitzung wird über ihren Ersatz debattiert.

4. Die Organisation der Musikkurse, welche der UGDA unterliegen und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Fischbach, Heffingen und Nommern abgehalten werden, wird einstimmig gutgeheißen.

5. Das Bautenreglement sieht vor, dass ein Eigentümer, welcher seine Immobilie umändern möchte und nicht in der Lage ist die notwendigen Stellplätze ganz oder nur teilweise einzurichten, ganz oder teilweise dieser Pflicht entbunden wird, indem er einen kompensatorischen Beitrag zahlt, welcher durch ein Taxenreglement festgelegt wird.  Da in letzter Zeit solche Fälle öfters vorgelegt wurden, und um Änderungen im Zentrum von Larochette einfacher zu machen — wo das Einrichten von Garagen oft sehr schwer zu bewerkstelligen ist — beschließt der  Gemeinderat, einstimmig eine kompensatorische Gebühr einzuführen, welche gemäß dem Bautenreglement zu zahlen ist, in Höhe von € 10.000.– pro Stellplatz, Preis welcher ungefähr der Anlage eines Parkplatzes entspricht. Es wird unterstrichen, dass diese amtliche Freistellung nur bei Renovierungsarbeiten oder Umbauarbeiten an bereits bestehenden Gebäuden erteilt werden kann, also keinesfalls bei Neubauten.  Des Weiteren kann die Freistellung nur für maximal 3 Parkplätze in Frage kommen.

6. Der Bürgermeister, Herr Pierre Wies wird einstimmig als Vertreter der Gemeinde Larochette in den Aufsichtsrat der « Regional Initiativ Mëllerdal RIM asbl » (Comité de pilotage des regionalen Projekts « Internetstuffen » des GAL LEADER+ Mullerthal) gewählt.

7. Herrn Nico Clemens, Verantwortlicher des technischen Dienstes der Gemeinde, wird ein Jubiläumsgeschenk überreicht für 25 Jahre Dienst am 1. Juli 2005.

8. Die neuen Satzungen des Syvicol werden einstimmig gutgeheißen.

9. Der Gemeinderat befürwortet folgende Zuschüsse :

      Jugendpompjées Kanton Miersch         150 €

      Féd.Lux.de Tennis de Table                  15 €

      ALPA                                                   50 €

     Sécurité Routière                                  150 €

     Lux Rollers asbl                                     50 €

      Des weiteren werden angemessene Geschenke gestimmt, welche den Sportvereinen und einigen Sportlern während der alljährlichen Sportlerehrung auf Birkelt überreicht werden.

10. Auf Anfrage der Ausländerkommission beschließt der Gemeinderat einen Französischkurs (schriftliche Ausdrucksweise) für Erwachsene ab Herbst 2005.  Ein Einschreibeformular mit den nötigen Details wird an alle Einwohner verschickt.

11. Der Aufsichtsrat der Asbl « Maison-Relais vun de Fielser Biddestöpp », gegründet um die zukünftigen Auffangstrukturen in der Brosserie Moderne in Larochette zu verwalten,  hinterlegt einen Durchschlag der unterzeichneten und eingetragenen Satzungen.  Der Gemeinderat nimmt Notiz von den Satzungen.

12 In einer geheimen Sitzung wird über ein Optionsgesuch abgestimmt.



 



imprimer la page
envoyer ce lien à un(e) ami(e)
ajouter aux favoris
s'inscrire sur la mailing list
proposer une annonce (sociétés locales seulement)
aide

 Notice légale  |  Plan du Site |  Contactez-nous |  Haut de page |  Dernières nouvelles 

© Gemeng Fiels & jmdware - tous droits réservés